P

Nasen-Polypen /Mandelentzündung

„Wenn wir Menschen keine Milch und Milchprodukte mehr verzehren würden, würde es keine Hals-Nasen-Ohrenärzte mehr geben“ Dr. med. Max Otto Bruker

Kennen Sie den Slogan „Die Milch macht’s!“? Die Erfahrung zeigt, dass die (artfremde) Milch es tatsächlich macht – nämlich häufig krank.

Therapeutenerfahrung
Zigfach habe ich schon erlebt, dass Ärzte Kindern Mandeln und Polypen entfernen wollten, da diese vergrößert waren und die Kinder entsprechende Symptome aufwiesen (Schnarchen, Atemaussetzer, wiederkehrende Infekte, Mandelentzündungen u.a.). Eine Heilbehandlung oder gar Ursachensuche fand leider zu keinem Zeitpunkt statt. Den Eltern wurde mitgeteilt, dass die Operation notwendig und unumgänglich ist. Zuvor wurde mit Antibiotika mehrfach „therapiert“. Über die Nebenwirkungen einer solchen OP, samt Narkose, Narbenbildungen und psychischer Belastung möchte ich hier nicht berichten. Jedoch möchte ich den Vergleich mit der Öl-Warnlampe anbringen: Wenn nur die Mandeln oder die Polypen herausoperiert werden und nicht die Ursachen abgestellt werden, dann ist es so, wie wenn man beim Aufleuchten der ÖL-Warnlampe im Auto diese herausreißt und so die Warnung ignoriert. Der Vergleich hinkt auch in sofern etwas, weil die Lampe nicht wieder nachwachsen und wieder aufleuchten kann. Polypen und Mandeln u.U. jedoch schon, was dann zu einer Zweit-OP führen kann.

In den meisten Fällen ist nach dem strikten Meiden von Milch und Milchprodukten eine deutliche Besserung oder gar Ausheilung ersichtlich und eine Operation unsinnig. Erkältungen bleiben aus oder treten nur noch in abgeschwächter Form auf. Oft hilft bei Kindern folgender Trick: Verwenden Sie anstatt Milch Sahnewasser (halbe Menge Sahne halbe Menge Wasser). So können Sie bisherige Gewohnheiten (Pudding, Schoppen) noch etwas belassen.

Sinnvoll ist auf jeden Fall eine kinesiologische Austestung auf Milch- und Milchprodukt-Allergie bzw. die Bestimmung der Toleranzgrenze (wie viel von was wird vertragen). Mit einer geeigneten Behandlung können oftmals Allergien augenblicklich beseitigt werden und/oder die Verträglichkeit verbessert werden. Dies kann in vielen Fällen rein durch eine energetische Verbesserung des Organismus geschehen. Gerade bei solchen Behandlungen staune ich jedes Mal über das riesige Heilpotential unseres Organismus, welcher auf kleinste Reize reagiert.

Oftmals können mit Hilfe der Homöopathie, Konfliktlösung, Chakrenarbeit u.a. eine (zusätzliche) Verbesserung erreicht werden.

Eigenerfahrung
Ich selbst hatte jahrelang (Jugend- und Erwachsenenalter) wiederkehrende Erkältungen mit heftigen Schleimhaut- und Mandelschwellungen und war zu Bettruhe gezwungen. Ärzte empfohlen mir u.a. die Begradigung der Nasenscheidewand, da es ansonsten immer wieder schon bei geringsten Infektionen zu den Symptomen kommen würde. Durch die Umstellung auf eine tierisch-eiweißfreie vollwertige Ernährung blieben Erkältungen vollständig aus – bis zu drei Jahren am Stück. Auch bei meiner heutigen Ernährungsweise (gelegentlich Käse oder Quark in Gebäcken) sind Erkältungen eine absolute Seltenheit. Und wenn es mich doch einmal „erwischt“, dann ist der Verlauf sanft, kurzweilig und gut zu ertragen. Und ich bekomme Nachts Luft, was früher nie der Fall war.

Auch auf die Möglichkeit einer Kryotherapie bei Hals-Nasen-Rachenprobleme als Alternative oder vorletzte Möglichkeit  zur OP möchte ich hinweisen: http://www.kryopraxis.de .

Psychisch-seelische Erkrankungen

Bei einer ganzheitlichen und ursächlichen Sichtweise kommen auch bei psychisch-seelischen Erkrankungen und Beschwerden vielfältige Ursachen und somit vielfältige Behandlungsmethoden in Frage. So können sowohl Vergiftung, Strahlung, organische Dysfunktionen  u.a. als grobstoffliche Ursachen in Frage kommen, als auch rein seelisch bedingte Ursachen  wie Konflikte u.a.)

Letztlich können alle Arten von Krankheiten (physische und psychische) als Seelenschrei angesehen werden. Somit geht es darum eine individuelle Lösung für die Seele zu finden.

Feinstoffliche (seelische) Therapien, die sich in meiner Praxis bewährt haben, sind Heilhypnose, Psychosomatische Energetik PSE, Konflikt- und Psychokinesiologie, verschiedene Klopfakupressurtechniken und Elemente aus der Systemischen Aufstellung.

[trennlinie]

Wichtiger rechtlicher Hinweis: Wie bereits schon erwähnt:

Die folgenden Informationen stellen nur eine Anregung zur Selbsthilfe dar. Sie ersetzen in keinem Falle die Rücksprache oder den Besuch und die Betreuung mit/bei Ihrem Behandler. Es kann keine Haftung übernommen werden. Auch kann keine Haftung für den Inhalt der verlinkten Homepages übernommen werden.

Einige der oben genannten Diagnose- und Therapiemethoden sind wissenschaftlich (noch?) nicht anerkannt. Sie werden teilweise von der Schulmedizin als nicht notwendig eingestuft, da beispielsweise die Schulmedizin die Existenz feinstofflicher Körper ablehnt bzw. nicht berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.