E

Entgiften / Ausleiten

Was kann der Mensch entgiften bzw. ausleiten? Wann ist eine Entgiftung /  Ausleitung zu empfehlen?

In unserem zivilisieren Leben gibt es trotz Hygienemaßnahmen viele Möglichkeiten Gifte aufzunehmen und „Mitbewohner“ ansiedeln zu lassen.
Folgende Ursachen tragen dazu bei: unphysiologische Darmflora, Umweltgifte, Stress, Medikamente, Implantate, Zahnfüllungen, Impfungen, Strahlung (Funk, Geopathie)  u.a.

Durch eine kinesiologischen Austestung werden Belastungen ausfindig gemacht und die jeweiligen Ausleitungsmitteln und Methoden ermittelt. Dabei kommen je nach individueller Verordnung Tinkturen, Homöopathie, Rizolöle, Tees u.a. in Frage.

Eine körperliche Entgiftung gehört zu den Klassikern der Naturheilkunde und ist sowohl zur Gesundheitserhaltung bis zur Ausheilung chronischer und teils schwerer Erkrankungen unverzichtbar.

[trennlinie]

Wichtiger rechtlicher Hinweis: Wie bereits schon erwähnt:

Die folgenden Informationen stellen nur eine Anregung zur Selbsthilfe dar. Sie ersetzen in keinem Falle die Rücksprache oder den Besuch und die Betreuung mit/bei Ihrem Behandler. Es kann keine Haftung übernommen werden. Auch kann keine Haftung für den Inhalt der verlinkten Homepages übernommen werden.

Einige der oben genannten Diagnose- und Therapiemethoden sind wissenschaftlich (noch?) nicht anerkannt. Sie werden teilweise von der Schulmedizin als nicht notwendig eingestuft, da beispielsweise die Schulmedizin die Existenz feinstofflicher Körper ablehnt bzw. nicht berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.