B

Bluthochdruck (Hypertonie)

„An einem Blutdruck soll man nie mit Medikamenten herumdoktern, sondern sich um die Ursachen kümmern.“ Dr. Max Otto Bruker

Gehen wir davon aus, dass der Körper lebenswichtige Gründe hat den Blutdruck zu verändern, so sollten wir zuallererst nach den Ursachen suchen. Durch eine erzwungene Blutdrucksenkung kann es unter Umständen zu Minderdurchblutung von Organen (Nieren, Gehirn, Augen, Ohren, Knochen, …) kommen. Dies führt dann zu Folgeerkrankungen.

Neben psychischen Belastungen spielen Ernährungsfehler, Allergien, Umweltbedingungen (Wasseradern, Elektrosmogbelastung  durch Mobilfunk, Trafo) u.a. mehr eine Rolle.

Wie gefährlich eine Blutdrucksenkung mit Medikamenten ist und wie mit einer Ernährungstherapie der Blutdruck meist auf natürliche Weise gesenkt werden kann erfahren Sie in den Büchern und auf der Homepage von Dr. Schnitzer: www.dr-schnitzer.de

[trennlinie]

Wichtiger rechtlicher Hinweis: Wie bereits schon erwähnt:

Die folgenden Informationen stellen nur eine Anregung zur Selbsthilfe dar. Sie ersetzen in keinem Falle die Rücksprache oder den Besuch und die Betreuung mit/bei Ihrem Behandler. Es kann keine Haftung übernommen werden. Auch kann keine Haftung für den Inhalt der verlinkten Homepages übernommen werden.

Einige der oben genannten Diagnose- und Therapiemethoden sind wissenschaftlich (noch?) nicht anerkannt. Sie werden teilweise von der Schulmedizin als nicht notwendig eingestuft, da beispielsweise die Schulmedizin die Existenz feinstofflicher Körper ablehnt bzw. nicht berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.